Wunder Po bei Babys: Hausmittel können helfen

Ihr Baby hat plötzlich einen geröteten Po und strapazierte Haut im Windelbereich? Keine Panik! Nahezu jedes Baby oder Kleinkind bekommt mindestens einmal einen wunden Po, der unter anderem durch das feuchte Klima in der Windel entsteht. Wenn Sie die empfindliche Baby-Haut richtig behandeln, geht es Ihrem Liebling bald wieder besser und die Beschwerden beim Wickeln oder Stuhlgang gehen zurück. Hier erhalten Sie Tipps für geeignete Hausmittel, die bei einem wunden Baby-Po helfen können.

Welche Hausmittel helfen am besten bei Babys wundem Po?

Mutter behandelt den wunden Po ihres Babys mit Hausmittel

Wenn Ihr Baby leidet, leiden Sie mit. Ein wunder Po bei Babys und Kleinkindern führt zu Unwohlsein und vielleicht auch zu schlaflosen Nächten. Um die Symptome der Kleinen so schnell es geht zu lindern, sind diese Hausmittel bei einem wunden Baby Po nützlich:

  • Lassen Sie Luft an den Po! Wunde Stellen am Po Ihres Babys entstehen mitunter durch das feuchte Klima und die Reibung, die durch die Windel zustande kommen. Daher ist es wohltuend für Ihr Kind, wenn Sie es öfter nackig strampeln lassen. Ein warmes Raumklima oder eine Wärmelampe trägt zur Heilung der strapazierten Haut bei. Trockene Wärme ist generell ein geeignetes Hausmittel, das dem wunden Po Ihres Babys gut tut und zu einer schnelleren Besserung führen kann.
  • Häufiges Wechseln der Windeln ist von Vorteil. Gerade nach dem Stuhlgang sollten Sie sofort die Windel wechseln. Stuhl und Urin strapazieren die gerötete, geschädigte Haut noch mehr und können zu Ausschlag führen. Daher ist es wichtig, so schnell und so oft es geht, Babys Po davon zu befreien und eine frische Windel anzulegen. Normal sind bei Neugeborenen in etwa acht bis zehn Windeln am Tag und bei älteren Babys fünf bis sechs. Bei einem wunden Po kann der Wechsel ruhig öfter stattfinden.
  • Wasser eignet sich am besten zum Reinigen. Ein einfaches und wirksames Hausmittel, um dem wunden Po Ihres Babys oder Kleinkindes etwas Gutes zu tun: Lassen Sie Reinigungstücher oder Öl weg und benutzen Sie einen Waschlappen sowie warmes Wasser, um den Windelbereich zu reinigen. Der enthaltende Alkohol in Feuchttüchern trocknet die Haut aus und Seife reizt die betroffenen Stellen nur noch mehr.
  • Eine Salbe kann bei der Heilung helfen. Tragen Sie nach dem Wickeln und dem Baden eine Wundcreme auf die betroffenen Stellen auf. Die Wirkstoffe bilden einen Schutzfilm auf der Haut und schützen diese so vor dem Austrocknen. Zusätzlich fördern sie den Heilungsprozess.
  • Schwarzer Tee enthält wirksame Inhaltsstoffe. In schwarzen Tee enthaltene Gerbstoffe unterstützen die Wundheilung der Haut und tragen daher gut zur Regeneration des geröteten Pos bei: Den schwarzen Tee dafür mit kochendem Wasser übergießen und ruhig etwas länger als auf der Verpackung angegeben ziehen lassen. Dann den Tee abkühlen lassen und ein Tuch darin eintauchen. Die wunden Bereiche damit abtupfen und an der Luft trocknen lassen. Die Behandlung kann mehrmals täglich durchgeführt werden.
  • Ein Tipp zur Vorbeugung: Verschließen Sie die Windeln nie zu fest. Es sollte immer ein Finger zwischen Bauch und Windel passen. Dadurch kann die Luft besser zirkulieren und die Windel reibt nicht zu sehr an der Haut.
  • Wenden Sie gelegentlich wohltuende Bäder an. Baden in heilenden Zusätzen ist ein angenehmes Hausmittel gegen den wunden Po Ihres Babys. Vor allem Bäder in schwarzem Tee können helfen und die wunde Haut beruhigen. Hierfür den Tee abkühlen lassen bis er eine angenehme Temperatur hat, in eine Babywanne oder ins Waschbecken füllen und den wunden Windelbereich Ihres Kindes circa zehn Minuten darin baden. Diese Anwendung können Sie ein paarmal am Tag durchführen.
  • Quark ist nicht nur zum Verzehr geeignet. Seine Inhaltsstoffe können wahre Wunder bereiten. Er wirkt entzündungshemmend und abschwellend. Ein zusätzlicher Nebeneffekt: Er kühlt die betroffene Stelle und lindert dadurch die Beschwerden. Geben Sie den Quark auf eine Mullbinde und legen Sie diese dann auf den wunden Po Ihres Babys. Das Hausmittel so lange anwenden, bis der Quark getrocknet ist. Dann den Windelbereich mit warmem Wasser behutsam abwaschen und komplett trocknen lassen.

Muttermilch bei wundem Baby Po?

Muttermilch ist nicht nur von innen wichtig für das Baby, sie kann auch äußerlich angewandt werden. Doch was hat das mit einem wunden Po bei Babys zu tun? Zum einen sorgen die enthaltenen Immunglobuline (Antikörper) für einen Schutz vor Infektionen, wie beispielsweise Windelsoor. Zum anderen sorgt der hohe Fettanteil von Muttermilch für eine wohltuende Pflege der geröteten Haut. Tragen Sie einfach eine kleine Menge Muttermilch auf die betroffenen Stellen auf und lassen Sie diese antrocknen. Danach den Bereich mit warmem Wasser abwaschen und trocknen lassen.

Sollte sich keine Besserung einstellen oder sogar eine Verschlechterung eintreten, suchen Sie einen Kinderarzt auf, der Ihnen weitere Hinweise zur Behandlung geben kann. Auch Ihre Hebamme steht Ihnen bei gesundheitlichen Fragen rund um Ihr Kind mit Rat und Tat zur Seite und hat häufig geeignete Tipps zu Hausmitteln gegen einen wunden Po bei Babys parat.

Das interessierte andere Leser:

Was ist eine Windeldermatitis? >>

Die Symptome einer Windeldermatitis >>