-ANZEIGE-

Magen-Darm-Beschwerden effektiv lindern: Iberogast® für Kinder

Gerade im Kindesalter sind Verdauungsbeschwerden keine Seltenheit: Von Übelkeit über Blähungen bis hin zu Bauchschmerzen – unzählige Symptome funktioneller und motilitätsbedingter Magen-Darm-Erkrankungen können die Kleinen plagen. Für die Eltern sind die Ursachen dafür oftmals nicht eindeutig zu erkennen. Die Herausforderung dabei: Was hilft gegen solche Magen-Darm-Beschwerden, wenn ein organischer Auslöser nicht bekannt ist und eine funktionelle Magen-Darm-Störung vorliegt? Dann kann Iberogast® eine pflanzliche Alternative für Kinder ab 3 Jahren sein, da es an mehreren Ursachen gleichzeitig ansetzt und so eine Vielzahl an Symptomen schnell und effektiv lindert.

Damit auch die Kleinen die Zeit mit der Familie wieder genießen können: Iberogast® für Kinder ab drei Jahren.

Verdauungsprobleme bei Kindern

Viele Eltern kennen es: Insbesondere während der Umstellung auf neue Lebensphasen, wie zum Beispiel die Einführung in den Kindergarten oder die Schule, haben ihre Sprösslinge mit Beschwerden rund um Magen und Darm zu kämpfen. Zu den häufigsten Symptomen zählen:

  • Bauchschmerzen und –krämpfe
  • Blähungen
  • Völlegefühl
  • Sodbrennen
  • Übelkeit

Dies wird dabei zur Belastung sowohl für die Kinder als auch für die Erwachsenen: Während die Kids angeschlagen sind und zum Beispiel nicht in den Kindergarten oder in die Schule gehen können, fühlen sich die Eltern verunsichert. Sie können die Ursachen nicht immer nachvollziehen und tun sich daher schwer, eine geeignete Behandlung für ihre Kinder zu finden.
Als mögliche Auslöser kommen beispielsweise die folgenden infrage:

  • ungesundes Essen
    Süßigkeiten und Knabberzeug locken schon die Kleinen – essen sie zu viel davon, stehen meist Magen-Darm-Probleme auf dem Programm. Eine stark zucker- oder fetthaltige Ernährung geht mit einer erhöhten Magensäureproduktion und dadurch häufig mit entsprechenden Beschwerden einher.
  • Stress
    Zwar leiden die Kleinen (noch) nicht unter Termindruck, doch können auch sie bereits mit Stress in Berührung kommen. Streitigkeiten mit den Freunden oder Angst vor Leistungsnachweisen in der Schule bringen mitunter die Verdauung durcheinander.

Oft führen solche Auslöser zu funktionellen Beschwerden, die keine feststellbare organische Ursache haben. Eltern fragen sich dann in jedem Fall, was bei solchen funktionellen Magen-Darm-Beschwerden hilft. Neben viel Liebe und Verständnis bieten sich bei Kindern vor allem Maßnahmen an, die mehrere Ursachen zur selben Zeit lindern und das gesamte Verdauungssystem wieder ins Gleichgewicht bringen. Genau das tut Iberogast®: Die pflanzlichen Tropfen vereinen die Wirkstoffe von neun sorgfältig ausgesuchten Heilpflanzen, die an diversen Stellen im Verdauungstrakt ihren Effekt entfalten.
Trotzdem ist zu beachten: Bei Kindern unter sechs Jahren sollten Sie bei Bauchschmerzen grundsätzlich einen Arzt aufsuchen.

Iberogast® lindert Verdauungsbeschwerden – auch bei Kindern

Schon bei Kindern ab drei Jahren kann Iberogast® zum Einsatz kommen, um Magen und Darm wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Mit seiner geballten Pflanzenkraft hilft Iberogast® bei Symptomen wie Bauchschmerzen, Blähungen und Übelkeit im Rahmen funktioneller Magen-Darm-Beschwerden. Diese neun verschiedenen Heilpflanzen helfen, auftretende Verdauungsprobleme zu reduzieren:

Packshot Iberogast
  • Iberis Amara
  • Kamillenblüten
  • Kümmelfrüchte
  • Pfefferminzblätter
  • Angelikawurzel
  • Mariendistelfrüchte
  • Melissenblätter
  • Schöllkraut
  • Süßholzwurzel

Dabei arbeiten die Wirkstoffe nicht unabhängig voneinander – sie können sich unterstützen und in ihren Effekten ergänzen. Im Zusammenspiel sorgen sie dafür, dass nicht nur die Symptome reduziert, sondern auch ihre jeweiligen Auslöser gelindert werden. Dieses sogenannte Multi-Target-Prinzip macht Iberogast® bereits seit über 55 Jahren zu einer bewährten Behandlungsmöglichkeit bei Verdauungsproblemen im Rahmen funktioneller Magen-Darm-Erkrankungen.
Wenn Sie als Eltern wissen wollen, was gegen solche Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern hilft, kann Iberogast® daher die optimale Lösung sein. Es

  • lindert Blähungen
  • normalisiert die Bewegungen von Magen und Darm
  • löst Krämpfe
  • beruhigt die Nerven im Verdauungstrakt
  • reduziert die Magensäureproduktion
  • schützt die Magenschleimhaut
  • unterstützt die Magen-Darm-Muskulatur

Auf diese Weise fördert Iberogast® den reibungslosen Ablauf der Verdauung. Übelkeit, Blähungen und Bauchschmerzen gehören damit schnell der Vergangenheit an.

Die Anwendung von Iberogast® bei Kindern

Iberogast® kann bei Kindern unter 12 Jahren vom Arzt verschrieben oder direkt ohne Rezept in der Apotheke gekauft werden. Drei verschiedene Packungsgrößen sind verfügbar:

  • Iberogast® 20ml,
  • Iberogast® 50ml oder
  • Iberogast® 100ml.

Durch die flüssige Darreichung in Form von Tropfen kann Iberogast® im Verdauungstrakt schnell und effektiv wirken. Bei Kindern sollten Sie folgende Empfehlungen zur Dosierung beachten:

  • zwischen drei und fünf Jahren: dreimal täglich 10 Tropfen
  • zwischen sechs und zwölf Jahren: dreimal täglich 15 Tropfen

Verabreichen Sie Iberogast® dreimal am Tag vor oder zu den Mahlzeiten. Dazu tropfen Sie es Ihrem Kind in etwas Flüssigkeit wie einem Glas Wasser oder Saft. Wie lange die Behandlung erfolgen sollte, hängt in erster Linie von der Schwere und dem Verlauf der Symptome ab. Iberogast® ist grundsätzlich für die langfristige Einnahme geeignet – beobachten Sie allerdings nach einer Woche keine Besserung oder ungewöhnlich starke Beschwerden, sollten Sie einen Kinderarzt aufsuchen. Bei Kindern unter sechs Jahren sollten Sie bei Bauchschmerzen grundsätzlich einen Arzt aufsuchen. Achten Sie außerdem darauf, dass bei bekannter Allergie gegen einen der Inhaltsstoffe Iberogast® nicht eingenommen werden darf.

Weitere Informationen zu Iberogast® können Sie im Beipackzettel nachlesen.


Pflichtangaben
Iberogast®. Zur Behandlung von funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizmagen- und Reizdarmsyndrom sowie zur unterstützenden Behandlung der Beschwerden bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis). Diese Erkrankungen äußern sich vorwiegend in Beschwerden wie Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfen, Übelkeit und Sodbrennen. Das Arzneimittel enthält 31,0 Vol.-% Alkohol.
Stand: 09/2018.
Bayer Vital GmbH, Kaiser-Wilhelm-Allee 70, 51373 Leverkusen, Deutschland.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.