-ANZEIGE-

Wenn kleine Rabauken sich verletzen: Bepanthen® Antiseptische Wundcreme

17. Juli 2018
5 Min.

Aua! Das tut weh! Bei den ersten Fahrversuchen ohne Stützräder vom Rad gefallen oder beim Fußballspielen mit dem besten Freund zusammengestoßen: Der Alltag eines Kindes ist geprägt von Abenteuern, aber auch von kleineren und größeren Verletzungen, die damit einhergehen. Zur hautverträglichen Erstversorgung von oberflächlichen Wunden wie Riss-, Schürf-, Platz- und Kratzwunden eignet sich die Bepanthen® Antiseptische Wundcreme – damit Ihr Kind sich bald wieder unbekümmert in das nächste Abenteuer stürzen kann.

Die richtige Wunderstversorgung mit der Bepanthen® Antiseptischen Wundcreme.

Vorsorge statt Nachsorge: Wundinfektionen bei Kindern vermeiden

Kinder sind nicht so vorsichtig wie Erwachsene, mutig probieren sie Neues aus – und das ist auch gut so. Dass es hierbei immer wieder zu Hautabschürfungen oder Kratzwunden kommt, ist völlig normal und im Regelfall unbedenklich. Wichtig für Eltern ist im Fall der Fälle dennoch richtiges Handeln. Denn wird eine Wunde nicht richtig versorgt, kann sie sich infizieren.

Interessant: Woran erkenne ich eine mögliche Wundinfektion?

Wenn die Haut rund um die Wunde rot, heiß, druck- oder schmerzempfindlich ist, Schwellungen oder gar Funktionsstörungen auftreten, ist es wahrscheinlich zu einer Infektion gekommen. Suchen Sie bei diesen Anzeichen Ihren Haus- oder Kinderarzt auf.

Erste-Hilfe-Maßnahmen Schritt für Schritt erklärt1:

  • Lassen Sie die Verletzung zunächst ausbluten, so werden Keime ausgewaschen. Wenn Ihr Kind sich beim Anblick des Blutes unwohl fühlt, können Sie versuchen, es mit einer kleinen Geschichte abzulenken.
  • Verschmutzte (Schürf-)Wunden müssen Sie im Anschluss unter fließendem Wasser reinigen. Das kalte oder lauwarme Wasser sollte dabei nur über die verletzte Stelle fließen, ein zusätzliches Reiben mit den Fingern ist nicht nötig.
  • Etwaige Fremdkörper wie Holzsplitter oder Steinchen können Sie mit einer desinfizierten Pinzette vorsichtig entfernen.
  • Wenn die Wunde nicht mehr blutet oder nässt, ist es Zeit für die Bepanthen® Antiseptische Wundcreme.

Tragen Sie die Bepanthen® Antiseptische Wundcreme zweimal täglich dünn auf. Erfahrungsgemäß beträgt die Gesamtdauer der Anwendung ein bis zwei Wochen. Damit die Wunde sauber bleibt, sollten Sie sie anschließend mit einem Pflaster oder Verbandsmaterial abdecken, das nicht mit der Wunde verklebt.

Die Vorteile der Bepanthen® Antiseptischen Wundcreme auf einen Blick

Packshot Bepanthen® Antiseptische Wundcreme

  • schützt hautverträglich und wirksam vor Infektionen
  • zur Erstversorgung von oberflächlichen Wunden wie Kratz-, Riss-, Schürf- und Platzwunden
  • wirkt aufgrund des Wasseranteils angenehm kühlend
  • ist einfach aufzutragen und zieht rasch ein
  • enthält keine Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffe

Verletzungen beim Kind: Wann zum Arzt?

Wenn sich ihre kleinen Schützlinge verletzen, sind sich Eltern oft nicht sicher, ob die Wunde harmlos ist oder doch einer ärztlichen Behandlung bedarf. Grundsätzlich gilt bei Kindern: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Wenn Sie sich unsicher sind und/oder Ihr Kleines besonders über die Schmerzen klagt, sollten Sie nach den Erste-Hilfe-Maßnahmen und dem Auftragen der Bepanthen® Antiseptischen Wundcreme Ihren Haus- oder Kinderarzt aufsuchen. Er kann gegebenenfalls weitere Maßnahmen ergreifen.

Sofort einen Arzt kontaktieren müssen Sie bei sehr großen oder tiefen Wunden, die stark bluten.2 Gleiches gilt für besonders kritische Verletzungsstellen wie die Augen oder Ohren.

Abschließender Tipp: Halten Sie bei Ihren Kindern die empfohlenen Impfungen ein. Insbesondere die Tetanusimpfung ist wichtig, damit es nach einer infizierten Wunde nicht zum Wundstarrkrampf kommt.
1Deutsche Apotheker Zeitung: Erste Hilfe bei kleinen Wunden. URL: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2013/daz-50-2013/erste-hilfe-bei-kleinen-wunden (12.06.2018).
2vgl. ebd.



Pflichtangaben
Bepanthen® Antiseptische Wundcreme
Wirkstoff: Dexpanthenol, Chlorhexidinbis(D-gluconat)
Anwendungsgebiete: Zur antiseptischen Behandlung von oberflächlichen Wunden; Schürf-, Riss-, Platz- und Kratzwunden.
Hinweise: Enthält Wollwachs, Stearylalkohol und Cetylalkohol. Packungsbeilage beachten!


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutschland
Stand: 09/2013